Hände mit einem Foto

Trauerbegleitung

Basiskurs Trauerbegleitung 2017 

Liebe Interessentinnen und Interessenten,

mit dieser Fortbildung erwerben Sie grundlegendes Wissen über den Prozess der Trauer und eine entsprechende Handlungskompetenz in der Trauerbegleitung.

Abschiede und Trennungen, Sterben und Tod sind Aspekte unseres Lebens. Die Emotion, die hilft Abschied zu nehmen und Verluste zu bewältigen, ist die Trauer. Sie ist eine natürliche Reaktion auf die vielfältigen Verluste von Menschen, von Dingen, von Werten und von körperlicher Integrität. Trauergefühle sind mit psychischen und physischen Reaktionen verbunden und finden ihren Ausdruck in Sehnsucht, Verzweiflung, Erleichterung, Schuldgefühlen, Angst, Wut, tiefer Trauer usw.

Der Weg durch die Trauer ermöglicht einen Neubeginn und eine Integration des Verlustes in das neu zu ordnende Leben. Lebensfreude und Lebensmut können wieder entstehen. Dem trauernden Menschen stellt sich die Aufgabe des Loslassens bei gleichzeitiger Entwicklung einer inneren Verbundenheit zu dem, was nicht mehr ist. Der Weg durch die Trauer trägt wesentlich zur physischen und psychischen Gesundheit bei.

Inhaltlich geht es in dieser Fortbildung um die Bedeutung von Trauer, Trauerreak-tionen und Trauerarbeit.  Dies ist eine wichtige Voraussetzung, trauernde Kinder, Jugendliche und erwachsener Menschen zu verstehen und zu begleiten. Gemeinsam wird erarbeitet werden, wie wir trauernden Menschen konkret begleiten, damit sie diese Lebensphase gut durchlaufen und ihre Verluste bewältigen können.
Wichtiger Teil des Seminars wird die Reflexion der eigenen Haltung und die eigene Selbstregulation sein. Das Ziel ist ein sicherer Umgang mit starken Gefühlen und belasteten Menschen.

Inhalt: 

  • Fachwissen: Trauer, Trauertheorien, Trauerphasen, Trauerarbeit ,

Psychotraumatologie

  • Selbstreflexion: Selbstkompetenz kennen und achten lernen, innere Wertehaltung, Toleranz, Akzeptanz und Offenheit gegenüber anderen Weltanschauungen
  • Selbsterfahrungsanteil: eigene Verlusterfahrungen/Trauerbiographie
  • Psychohygiene
  • Methodenkompetenz

Begleitung

Gesprächsführung

Einsatz von kreativen Methoden (Rituale, Medien usw.)

  • Reflexion der Möglichkeiten und Grenzen einer ehrenamtlichen Begleitung

 

Zielgruppe:

Eingeladen sind alle, die in ihrem persönlichen Bereich, ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit oder als professionelle Helferinnen/Helfer (Seelsorge, Psychotherapie, Pflege, Ärzte, Bestattung und der pädagogischen Arbeit)  trauernde Menschen begleiten oder begleiten möchten.

Voraussetzungen für die Teilnahme an der Fortbildung:

Mindestalter von 25 Jahren

Der Zeitabstand zwischen einem größeren Verlust und Beginn der Fortbildung muss mindestens 2 Jahre betragen.

- die Bereitschaft, sich Fachwissen anzueignen

- die Bereitschaft zur Selbsterfahrung, d.h. die eigene Trauerbiographie und die eigenen Wendepunkte des Lebens zu reflektieren

- eine akzeptierende und achtsame Haltung gegenüber Menschen mit ihrem individuellen Umgang mit Verlust und Trauer

- Achtung und Offenheit gegenüber anderen Weltanschauungen

- Psychische Belastbarkeit

- Teilnahme an allen Fortbildungswochenenden

 

Hinweis:

 

Ziel dieser Fortbildung ist die Befähigung zur Begleitung trauernder Menschen. Sie ist nicht geeignet zur schwerpunktmäßigen und ausschließlichen Beschäftigung mit der eigenen Trauerbiographie sowie in akuten, tiefgreifenden Verlust- und Trauersituationen. Bei Bedarf gibt es Trauerangebote, die dem Programm der Björn Schulz Stiftung (www.bjoern-schulz-stiftung.de) zu entnehmen sind.

 

Wichtige Informationen:

 

Der Basiskurs in Trauerbegleitung umfasst 105 Unterrichtseinheiten.

Wird mehr als 1 komplettes Ausbildungswochenende versäumt, kann eventuell die Teilnahmebescheinigung nach Einzelfallentscheidung durch die Kursleitung nicht ausgestellt werden. Für Nachholmöglichkeiten wird keine Garantie übernommen.

Mindestteilnehmerzahl: 12 (Die Anzahl muss bis 15.3. 2017 erreicht sein, damit dieser Kurs stattfinden kann).

Die Anmeldung ist verbindlich für die gesamte Fortbildung. Der Basiskurs ist nur als Block buchbar.


Für anreisende TeilnehmerInnen wird die Übernachtung in Berlin-Pankow empfohlen. Die Buchungen der Übernachtungen übernehmen die Teilnehmer selbst.

Zeitlicher Umfang des Basiskurses für die Trauerbegleiter-Ausbildung:     

7 Wochenenden      (105 UE)

 

Termin

Thema

Referenten

Ort

21.-23.04.2017

Freitag 18-21 Uhr

Samstag 9-16 Uhr

Sonntag 9-14 Uhr

 

(Zeiten gelten für alle Ausbildungs-wochenenden)

Kennenlernen

Organisatorisches

 

Motivation

 

Emotion der Trauer

 

Gesellschaftlicher Umgang mit Trauernden

 

Trauerprozesse, Traueraufgaben

 

Persönlichkeitsvari-ablen und Reaktionen auf Verlust

 

Trauerbegleitung (Rolle, Haltung, Mitgefühl)

 

Führung durch den Sonnenhof

Marianne van Kempen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Patricia Heidrich

Björn Schulz Stiftung (BSS)

 

Wilhelm-Wolff-Str. 38 in 13156 Berlin (Pankow)

19.-21.05.2017

Trauerreaktionen

 

Möglichkeiten und Grenzen der Trauerbegleitung

 

Trauer und Trauma

 

Trauernde Kinder

 

Trauerarten

 

Trauer und Humor

 

Trauer aus systemischer Sicht

 

Selbsterfahrung

Marianne van Kempen

BSS

23.-25.06.2017

 

Selbsterfahrung mit kreativen Methoden

Resonanz und Selbstfürsorge

 

Klangmeditation

 

Spiritualität und Todeskonzepte

 

 

Marianne van Kempen

 

 

 

Marianne Kietzer

Praxis Marianne van Kempen in Berlin-

Kreuzberg

 

 

21.-23.07.2017

 

Einführung Rituale

 

Trauerrituale aus anderen Kulturen

 

Entwicklung von Ritualen

 

Aufbahrung, Bestattung und Friedhofsbesuch

Marianne van Kempen

 

 

Patricia Heidrich

 

Jan Möllers

BSS

 

Friedhof St. Matthäus in Berlin-Kreuzberg

08.-10.09.2017

 

Gesprächsführung Grundlagen

 

Gesprächsführung mit trauernden Menschen

 

Gesprächsführung mit Kindern

 

Professionelle Distanz

 

Projektion/Übertragung/Gegenübertragung

 

Schwierige Gesprächssituationen

Marianne van Kempen

 

BSS

 

13.-15.10.2017

 

Kreative Methoden

 

 

Trauergruppen

 

kreatives Schreiben

Marianne van Kempen, Heidi Wurm

 

 

Patricia Heidrich

BSS

17.-19.11.2017

 

 

Kolloquium und Zertifizierung

 

Auswertung

Marianne van Kempen

BSS

 

Kosten und Anmeldung:

Ihre Anmeldung senden Sie bitte an

Akademie Björn Schulz Stiftung

Björn Schulz Stiftung

Wilhelm-Wolff-Straße 38

13156 Berlin

Ansprechpartnerin: Patricia Heidrich

Tel.                 030 398 998 35

Fax:                030 398 998 99

E-Mail:           p.heidrich@bjoern-schulz-stiftung.de

Internet:         www.bjoern-schulz-stiftung.de                                                          

 

Die gesamte Kursgebühr wird Ihnen nach Eingang der verbindlichen Anmeldung

vor Beginn der Fortbildung in Rechnung gestellt. Mit dem Eingang der Zahlung wird Ihre Anmeldung verbindlich.

 

Seminargebühren: 

Mitarbeiter/innen der Björn Schulz Stiftung 900,00 €                                     

alle anderen: 1300,00 €

 

Die Kursgebühr ist auf folgende Bankverbindung zu überweisen:

 

Empfänger: Björn Schulz Stiftung

PAX-Bank e.G.

BLZ: 370 601 93

Konto: 6007 878 050

IBAN: DE87 3706 0193 6007 8780 50

BIC: GENODED1PAX

Verwendungszweck: TBA 2017

Haftung:

Änderungen im Programm sind vorbehalten. Bei kurzfristiger Absage von Veran­staltungen aufgrund von Umständen, die der Veranstalter nicht zu vertreten hat, übernimmt dieser keine Haftung für entstandene Kosten seitens der Teilnehmer 

Seminarbegleitung:

Marianne van Kempen

hat die inhaltliche Verantwortung für die Ausbildung übernommen. Sie ist als Trauerbegleiterin, Supervisorin, Coach und Fortbildungsreferentin in eigener Praxis tätig.

 www.just-vankempen.de

Patricia Heidrich

arbeitet in der Akademie der Björn Schulz Stiftung.

Heidi Wurm

Kunsttherapeutin, www.seicreativo.de

Marianne Kietzer

ist unter anderem Entspannungs- und Wellnesstrainerin, ganzheitliche Fasten-leiterin und Trauerbegleiterin (Mitglied im Fachverband Klangmassagetherapie). www.marianne-kietzer.de

Jan Möllers

ist Bestatter in Berlin.

www.memento-bestattungen.de

A N M E L D E B O G E N

 

Ich melde mich verbindlich an für Basiskurs Trauerbegleitung

 

 

 

Name:…………………….....................................................................................……

 

Vorname:………………………...................................................................................

 

Straße,Nummer:.............................................................................................................

 

PLZ,Ort:.…………………...............................…………..............................................

 

Geburtsdatum:...........................................................................................................

 

Beruf:.........................................................................................................................

 

Telefon privat  / dienst.  ........................…...............…….............................................

 

E-Mail........................................................................................................................

 

 

 

…………………………………………………………………………………………………..

Datum                                                                                   Unterschrift

 

 

 

 

 

Ergänzende Fragen zum Anmeldebogen für die Fortbildung:

 

Diese Angaben werden vertraulich behandelt!

 

 

Familienstand:

 

Ihre jetzige berufliche Tätigkeit:

 

Bisherige oder aktuelle ehrenamtliche Tätigkeiten?

 

 

Was ist Ihre Motivation, an dieser Fortbildung teilzunehmen?

 

 

 

 

Haben Sie an Fortbildungen zum Thema Trauer teilgenommen?

Wenn ja, welche waren das?

 

 

 

 

 

Was ist Ihr persönlicher Bezug zum Thema?

 

 

 

Haben Sie eigene große Verlusterfahrungen gemacht?

Wenn ja, welche?

 

 

 

 

Haben Sie selbst den Tod eines Ihrer Kinder erlebt?

 

 

 

 

Haben Sie dabei persönliche Erfahrungen mit Trauerbegleitern gemacht?

Wenn ja, wie waren diese Erfahrungen?

 

 

 

 

Haben Sie eigene Erfahrung mit dem Thema in Trauergruppen oder in Selbsterfahrungsgruppen gemacht? Wenn ja, wie waren diese Erfahrungen?



 

 

Hiermit bestätige ich die verbindliche und eigenverantwortliche Teilnahme an der Fortbildung.

 

 

 

 

 

 

Unterschrift mit Datum:

 

 

 

A N M E L D E B O G E N


hier zum Download

Icon: Seite drucken Icon: Seite per E-Mail empfehlen Icon: Zum Seitenanfang springen
Letzte Aktualisierung: 17.8.2017
Wir übernehmen Verantwortung. Wir helfen.