Hände mit einem Foto

Elterncafés

Der Ambulante Kinderhospizdienst der Björn Schulz Stiftung bietet regelmäßig Elterncafés an, die von sozialpädagogischen Fachkräften begleitet werden.

Im Virchow-Klinikum (Charité Wedding, Augustenburger Str. 1, 13353 Berlin) findet das Elterncafé auf der Kinderintensivstation 25i (Haus 8, Mittelallee 8) immer mittwochs von 14.00 bis 16.00 Uhr statt.

Hier kann alles besprochen werden, was die Eltern im Zusammenhang mit der Erkrankung und Behandlung ihres Kindes bewegt. Es geht sowohl um die Hoffnung auf Besserung bzw. das Gesundwerden als auch um den Umgang mit Unsicherheit und Angst bezüglich der Zukunft.

Für die Eltern der hier behandelten Kinder ist es häufig sehr entlastend, in einem etwas entspannteren Rahmen – bei Kaffee und Kuchen – mit anderen über ihre Gedanken und Gefühle zu reden. Auch die Sorgen um die Geschwisterkinder und die Organisation des Familienlebens werden thematisiert. Obwohl die Eltern auf diesen Stationen sich oft untereinander gar nicht oder erst sehr kurz kennen, kommt es zu sehr intensiven und offenen Gesprächen, die als entlastend empfunden werden und den Eltern Kraft geben für die weitere Begleitung ihres Kindes.

In Zusammenarbeit mit der Schilling-Schule findet in etwa 6-8wöchentlichem Rhythmus ein weiteres Elterncafé statt. Das offene Angebot richtet sich Eltern von schwerstkranken Kindern. Der bunt gemischte Kreis trifft sich zum Austausch über gemeinsam interessierende Fragestellungen. Neben schulischen Themen geht es zum Beispiel um die Perspektive der kranken Kinder, den Umgang mit Geschwistern, Informationen zum Sozialrecht ebenso wie die Alltagssituation der Mütter.

Kontakt

Telefon: 030 398 9998 28, Mail: akhd-berlin@bjoern-schulz-stiftung.de

Icon: Seite drucken Icon: Seite per E-Mail empfehlen Icon: Zum Seitenanfang springen
Letzte Aktualisierung: 20.5.2018
Wir übernehmen Verantwortung. Wir helfen.