Hände mit einem Foto

Richtfest im SONNNENHOF

Unser Richtfest am Mittwoch, den 18. April 2012

Nachdem wir lange auf den Baubeginn gewartet haben, freuen wir uns nun alle, dass unser Richtfest gefeiert werden kann. Jürgen Schulz würdigte das in einer Ansprache und Architekt Frank Hastenteufel berichtete vom Entstehen der Idee des Neubaus.

Kennen gelernt hatten sich die beiden Männer im Rahmen der BAMBI-Verleihung an Jürgen Schulz im November 2009.

Jürgen Schulz erzählte von seiner Idee, eine kleine bauliche Veränderung im Bereich des Foyers durchzuführen und dort aufzustocken.

Mittlerweile ist aus dieser Idee – auch aus statischen Gründen ein viergeschossiger Neubau entstanden, der eine nachhaltige Nutzung der drei Gebäude gewährleistet.

Aus der ursprünglich geplanten Aufstockung des Bestandsgebäudes ist nach einem längeren Planungsprozess ein neuer Zwischenbau mit insgesamt935 m² Nutzfläche entstanden“, sagt Frank Hastenteufel auf dem dem Richtfest.

Dies ermöglicht die Erweiterung des Hospizes mit vier zusätzlichen Gästezimmern, Flächen für die Verwaltung und die Betreuung. Im 1. OG entsteht ein großzügiger Gemeinschaftsbereich mit angeschlossener Küche und Blick in den Garten.

Zusätzlich werden im Haus zwei Flächen für Seminarveranstaltungen und das Zentrum für trauernde Kinder ausgebaut.

Ein wichtiger Aspekt bei der Planung war die barrierfreie Verbindung der beiden Gebäudeteile. Durch einen, im Altbau angeordneten, neuen Aufzug, wird über insgesamt neun Etagenzugänge die Erschließung des Gebäudes gewährleistet.

All diese Arbeiten erfolgten und erfolgen bei vollständiger Nutzung des Hospizes.

Dies erfordert eine gewissenhafte und verständnisvolle Baudurchführung. Hier gilt der Dank der Firma Schrobsdorff und ihren Mitarbeitern, die den Rohbau erstellt haben“, so Frank Hastenteufel.

Der Dank gilt aber auch allen Mitarbeitern der Björn Schulz STIFTUNG für ihre Geduld und allen Nachbarn, die durch die Bautätigkeit beeinträchtigt wurden, für ihr Verständnis.

Zum Erreichen dieses Etappenzieles „Richtfest“ wurden insgesamt

36 Baubesprechungen durchgeführt

1.650 m³ Bauschutt und Erdaushub verladen und abgefahren

585 m³ Beton angeliefert und eingebaut

57 Tonnen Stahl verlegt

195 m³ Kalksandsteine vermauert.

Alles zusammen hat ein Gewicht von ca. 3.860 Tonnen und entspricht eine Last von 2.970 Autos der Marke Golf, was einem Stau von 12,5 Km Länge entspricht.

Nach dem Richtfest beginnt der Ausbau. Ich gehe davon aus, dass alle weiteren Arbeiten mit entsprechender Sorgfalt und Termintreue ausgeführt werden.

Dies voraus gesetzt, steht der Fertigstellung im August diesen Jahres nichts im Wege“, so Hastenteufel.

Mehr Fotos finden Sie hier: http://www.facebook.com/media/set/?set=a.289007494511394.69905.131687283576750&type=1

 

Icon: Seite drucken Icon: Seite als PDF Icon: Seite per E-Mail empfehlen Icon: Zum Seitenanfang springen
Letzte Aktualisierung: 16.1.2018
Wir übernehmen Verantwortung. Wir helfen.