Hände mit einem Foto

Trauerarbeit

Einzelbegleitung für Kinder und Jugendliche und ihre Familien

In einer Familie, die mit schwerer Krankheit oder Tod umgehen muss, brauchen Kinder besondere Hilfestellungen.

Kinder können Künstler sein im Umgang mit Trauer. Wenn sie ihren Gefühlen vertrauen können, werden sie von diesen Gefühlen einen Weg geführt bis zur Integration des Verlustes in ihr Leben. Denn Trauern ist keine Krankheit, sondern eine lebenswichtige Fähigkeit zur Bewältigung von Abschieden.

Um diese Kunst zu leben, brauchen Kinder die gesammelte Aufmerksamkeit eines Erwachsenen.Sonst müssen sie ihre Trauer verdrängen, um von der Wucht der Gefühle nicht zerstört zu werden. Verdrängte Trauer aber bleibt ein Leben lang im Untergrund wirksam und behindert die Lebensfreude und Kreativität des Erwachsenen.

In trauernden Familien haben die Erwachsenen meist mehr als genug zu tun, um die eigene Trauer zu bewältigen und dabei noch den Alltag aufrecht zu erhalten. Für die Begleitung der Kinder bleibt oft wenig Raum.

In dieser Situation bieten wir unsere Hilfe an.

Wenn es gewünscht wird, sprechen wir mit dem Kind gemeinsam mit einem vertrauten Erwachsenen über das bevorstehende Sterben oder den Tod der für das Kind wichtigen Person. Wir begleiten Kinder, wenn es darum geht, die verstorbene Person noch einmal zu sehen. Wir bereiten sie darauf vor, die Bestattung mitzuerleben und gehen auch danach mit ihnen auf den Friedhof. Wir bieten den Kindern an, sich mit anderen Kindern in ähnlicher Lage in einer Kindergruppe auszutauschen.

 

Folgende Gruppenangebote bieten wir an:

Kindertrauergruppe

Ort: Björn Schulz Stiftung, 14770 Brandenburg an der Havel, Altstädtischer Markt 2
und auf der Pferdekoppel von Birgit Graßnick-Popiak

freitags von 17.30 Uhr bis 20.00 Uhr

Kontakt: Elisabeth Feldtkeller, Tel. 0177/6488076

 

Trauer-Gesprächs-Gruppe für Sternenkindereltern

(Eltern, die ihr Kind durch Fehl- oder Todgeburt verloren haben)
gemeinsam mit dem Arbeitskreis Sternenkinder

Ort: Björn Schulz Stiftung, 14770 Brandenburg an der Havel, Altstädtischer Markt 2

Kontakt: Martina Geiersberg, Tel. 03381/41 00 56; Claudia Wiechmann (Hebamme) 0151/ 58 74 53 54; Felicitas Haupt (ev. Klinikseelsorgerin des Klinikums Brandenburg an der Havel) 03381/ 41 28 00

 

ElternTrauergruppe in Eigenregie

freitags 17.30 Uhr

(Diese Termine sind Vorschläge aufgrund der Kindergruppentermine. Da die Gruppe in Eigenregie läuft, bitte untereinander absprechen!)

Ort: Evangelische Beratungsstelle Parduin, 14770 Brandenburg an der Havel, Parduin 9

(4 Häuser vom Altstädtischen Markt 2 entfernt, dem früheren Treffpunkt der Kindertrauergruppe)

Kontakt: Corinna Lenz-Lindbach, Tel. 033208/20332

(geschlossene Gruppe)

 

Trauergruppe für verwaiste Eltern

freitags 17.30 Uhr

Ort: Björn Schulz Stiftung, 14770 Brandenburg an der Havel, Altstädtischer Markt 2

Kontakt: Martina Geiersberg, Tel. 03381/41 00 56

(offene Gruppe mit der Bitte um Anmeldung bei Martina Geiersberg)

 

Männerrunde

zu Fragen über das Leben in einer Familie

nach dem Verlust eines nahestehenden Menschen

Termine bitte bei Klemens Röthig erfagen

Ort: Björn Schulz Stiftung, 14469 Potsdam, Georg-Hermann-Allee 25

Kontakt: Klemens Röthig, Tel. 0331/37971666

(offene Gruppe)

Icon: Seite drucken Icon: Seite per E-Mail empfehlen Icon: Zum Seitenanfang springen
Letzte Aktualisierung: 16.1.2018
Wir übernehmen Verantwortung. Wir helfen.