Hände mit einem Foto

Steffi Böhler

Als ich zum ersten Mal vom Irmengard-Hof hörte und Bilder von dem wunderschönen Hof sah, hat mich das sehr berührt. Und ich war noch mehr beeindruckt, als ich dann dort war und sich bestätigte, dass das Ambiente genau richtig ist für Kinder. Der Ort ist im Sommer und Winter ideal, um sich zu erholen und der Hof ist so geschmackvoll eingerichtet, dass es Auge und Seele gut tut. Man spürt, dass hier jeder Mitarbeiter hinter der Sache steht und ich bewundere, was sie alle auf die Beine gestellt haben.

Aus meiner persönlichen Erfahrung ist mir besonders wichtig, dass hier unverkrampft und ohne Ängste mit den Themen Krebs und Sterben umgegangen wird. Aus der eigenen Familien- und Lebensgeschichte weiß ich, wie immens wichtig es ist, Verbündete und vertraute Gesprächspartner zu haben. Nur wer eine ähnliche Geschichte hat, kennt die Fragen und Sorgen und versteht wirklich, was es bedeutet, eine schwere Krankheit zu haben oder mit einer Behinderung zu leben. Man weiß voneinander, wo man steht und hat Verständnis.

Schließlich steht der Irmengard-Hof für etwas, für das wir als Familie immer gekämpft haben: Inklusion. Auch das liegt mir sehr am Herzen!

Steffi Böhler, Skilangläuferin

(Steffi Böhler erkrankte 2012 an Krebs, ihre ein Jahr jüngere Schwester Barbara Böhler hat eine geistige Behinderung.)

Kalenderaktion von Steffi für den Irmengard-Hof im November 2016 - klicken Sie bitte hier

 

Stand: November 2016

Icon: Seite drucken Icon: Seite per E-Mail empfehlen Icon: Zum Seitenanfang springen
Letzte Aktualisierung: 16.1.2018
Wir übernehmen Verantwortung. Wir helfen.