Hände mit einem Foto

Sozialmedizinische Nachsorge

Sozialmedinische Nachsorge richtet sich an Familien mit früh- und risikogeborenen Babys oder Kindern mit chronischen, onkologischen oder schweren Krankheiten.Sie bietet professionelle „Hilfe zur Selbsthilfe“ und unterstützt die Familien bedarfsorientiert bei der Bewältigung dieser schwierigen Situation.

Wir

  • schätzen die aktuelle Situation von Menschen mit Mehrfachbehinderungen angemessen einn

  • erkennen vorhandene Ressourcen und mobilisieren diese

  • planen und organisieren nach den Bedürfnissen der Familie

  • vernetzen, aktivieren und steuern die erforderlichen sozialen Dienstleistungen.

Wem helfen wir?

  • kranken Neugeborenen und Frühgeborenen

  • Kindern mit Krebserkrankungen

  • Kindern mit Herzerkrankungen

  • Kindern mit Stoffwechselstörungen

  • Kindern mit chronischen Atemwegserkrankungen

  • sowie Kindern mit sonstigen chronischen oder schweren Erkrankungen.

Kontakt über Susan Fiedler, Tel. 030 39899880 oder per email unter s.fiedler@bjoern-schulz-stiftung.de

Icon: Seite drucken Icon: Seite per E-Mail empfehlen Icon: Zum Seitenanfang springen
Letzte Aktualisierung: 16.1.2018
Wir übernehmen Verantwortung. Wir helfen.