Hände mit einem Foto

Reisebericht Sommer 2010

Sylt – Bericht Sommer 2010

Vom o6.o6.-21.o6. ging es dieses Jahr für 14 Jugendliche, für zwei Wochen, nach List auf Sylt.

Die Vorfreude war am Anreisetag schon riesengroß. Im Zug wurden erste Erfahrungen von Kindern ausgetauscht, die schon einmal in List waren, man unterhielt sich sofort mit seinem Sitznachbarn und es wurde schon direkt am Anfang der Reise viel gelacht!

Mittags im Rosemarie-Fuchs-Haus angekommen, ging es sofort an den Strand für erste Kennenlernspiele.

In den nächsten Tagen hatten wir wahnsinniges Glück mit dem Wetter: Sonnenschein pur! Aber wir hatten auch nichts anderes erwartet, denn wenn schon mal sämtliche Jugendliche der Björn-Schulz- Stiftung auf Sylt waren, musste das Wetter ja schön sein! An schönen und sonnenreichen Tagen ähnelte sich das Programm, da es uns allen am besten gefiel… Der Tag begann morgens um 9.00h mit einem leckeren Frühstück. Anschließend wurde sich auf die Fahrräder geschwungen und zum Weststrand gefahren! Von so schönen Fahrradtoren, wie auf Sylt, kann man in Berlin nur träumen… die Fahrradtouren hätten sich allein schon wegen der schönen Landschaft gelohnt! Am Jugendstrand bzw. Weststrand wurde sich dann direkt in die Fluten gestürzt! Ob Wellen reiten, tauchen, Wasserakrobatik oder durch die Wellen springen…für jeden war etwas dabei und zusammen hatten wir super viel Spaß! Abends wurden Gesellschafts- oder Gartenspiele gespielt oder gemeinsam gekocht.

Westerland blieb von uns natürlich auch nicht unentdeckt, immerhin durfte das Shoppen für die Mädchen, Kino, Crêpes, Fischbrötchen, der schöne Kur-Strand und die Sylter Welle auch nicht zu kurz kommen.

Aber das waren noch längst nicht alle Aktivitäten, die wir als Gruppe unternahmen…

Von Kochduellen über Fotowettbewerbe, Tischtennisturniere, Filmabende, Kutterfahrten, Hafenbesuche, Wattwanderungen, Kerzen ziehen, Eis essen, Yoga, Kuchen backen, Fahrrad-Stunts bis hin zu einer super lustigen Strandolympiade haben sich unsere Betreuer so viel tolle und faszinierende Sachen einfallen lassen, dass Langeweile gar nicht erst auf kommen konnte. Das Gute daran war, dass man dadurch jeden Tag neue Erfahrungen sammeln und erleben konnte und das schönste: viele neue, nette und liebe Freunde kennengelernt hat! (Das Erlebniszentrum `Naturgewalten´ haben wir uns für schlechtes Wetter aufgehoben, was sich im Nachhinein als sehr gute Idee heraus gestellt hat.)

Die zwei Wochen in List auf Sylt waren einfach unvergesslich! Man hat so viel erlebt, kennengelernt und gelacht…und das ist ja bekanntlich das wichtigste im Leben: Lachen und Freude haben! Und das hat auf jeden Fall in den zwei Wochen auf Sylt stattgefunden!

Wir bedanken uns für eine wunderschöne, unvergessliche Zeit mit drei ganz tollen Betreuern.Vielen lieben Dank an Kerstin, Antje und Tobias!

Von Marie Forster

Icon: Seite drucken Icon: Seite per E-Mail empfehlen Icon: Zum Seitenanfang springen
Letzte Aktualisierung: 16.1.2018
Wir übernehmen Verantwortung. Wir helfen.