Hände mit einem Foto

Reisebericht Sommer 2009

Nachsorgereise Sylt 14.-28.082009: 14 Tage Spaß und Erholung

Zusammen mit unseren vier Betreuern haben wir zwei tolle und erlebnisreiche Wochen auf der Nordseeinsel Sylt verbracht.

Das Wetter war meistens wahnsinnig toll. Deshalb sehr viel Zeit draußen verbracht. Wir sind Rad gefahren, waren Fußball spielen und am Strand spazieren. Oft sind wir mit dem Rad zum wunderschönen und fast menschenleeren Weststrand gefahren. Wenn der Wind günstig stand, gab es riesige Wellen, in denen wir toben konnten. Ansonsten haben wir Sandburgen gebaut, Football gespielt oder die Betreuer mit vollen Wassereimern geärgert.

Besonders interessant war die Wattwanderung mit Felix, einem Biologiestudenten, der uns viele Dinge über das Wattenmeer und seine Bewohner erzählen konnte. Wir haben Seesterne gesehen, Krebse, alle möglichen Muscheln und sogar einen Wattwurm. Der war ganz schön eklig!

Fische haben wir keine gesehen. Deshalb sind wir im Sylt Aquarium gewesen. Dort gab es große und kleine Fische, dicke und dünne, hübsche und hässliche. Sogar Haie konnten wir bestaunen. Die sind direkt über unseren Köpfen lang geschwommen. Besonders beeindruckend war ein riesengroßer Rochen, der wie ein Segelflieger durchs Wasser geschwebt ist.

Unser Besuch im neu eröffneten Erlebniszentrum für Naturgewalten in List war sehr interessant. Wir haben viel darüber gelernt, wie Ebbe und Flut entstehen und welche Kräfte die Naturgewalten haben.

 

Der Besuch der Sylter Welle hat sehr viel Spaß gemacht, auch wenn das Wasser salziger war als in der Nordsee. Wir haben bestimmt einen neuen Rekord im „Dauer-Rutschen“ auf der riesigen Wasserrutsche aufgestellt. Nachdem wir dann schon Schwimmhäute zwischen den Fingern hatten musste wir aus dem Wasser und haben bei „Gosch“ ein leckeres Fischbrötchen gegessen.

An einem anderen Tag waren wir in Westerland im Kino und haben „Harry Potter und der Halbblutprinz“ gesehen. Das war teilweise ganz schön gruselig.

Während die Jungs mit Tobias Fußball spielen waren, haben die Mädchen zusammen mit Ingrid Mirabellen gepflückt und daraus Marmelade gekocht. Bevor wir die Früchte allerdings zu Marmelade verarbeiten konnten, mussten erst noch die Kerne raus. Dabei haben die Jungs dann auch geholfen und eine ganze Badewanne voller Mirabellen entkernt. Zum Schluss konnte jeder zwei Gläser Marmelade mit nach Hause nehmen.

Unsere Betreuerin Kerstin hatte in Sylt Geburtstag und wir haben im Garten gegrillt und mit Kindersekt angestoßen. Wir hatten sehr viel Spaß und Kerstin hat sich sehr über unseren selbst gebackenen Kuchen gefreut.

War das Wetter mal nicht so schön haben wir Schach, Monopoly oder Activity gespielt - manchmal sogar bis spät in die Nacht (aber nicht den Betreuern sagen).

Vielen Dank für diese beiden tollen Wochen. Wir hatten sehr viel Spaß und haben viel erlebt!

Vivien, Mascha, Feli, Paul, Toni, Nico,

Domenik, Basti, Max, David, Justin

und Ali

Icon: Seite drucken Icon: Seite per E-Mail empfehlen Icon: Zum Seitenanfang springen
Letzte Aktualisierung: 19.1.2018
Wir übernehmen Verantwortung. Wir helfen.