Hände mit einem Foto

 

Berliner Stiftungswoche 2017: Björn Schulz Stiftung lädt zu drei Veranstaltungen ein

  • 20.4.2017: Lesung mit Mareice Kaiser „Alles inklusive" –Aus dem Leben mit meiner behinderten Tochter
  • 22.4.2017: Benefizkonzert organisiert von Ronja Barnett, Studentin der Hochschule für populäre Künste
  • 28.4.2017: Workshop „Dem Leben eine Stimme geben“ mit Jocelyn B. Smith

 

Berlin, den 05. April 2016. Vom 18. bis 28. April 2017 findet zum achten Mal die Berliner Stiftungswoche mit mehr als 100 Veranstaltungen an unterschiedlichen Orten statt. Das Motto 2017 lautet „Was uns zusammenhält“. Die Björn Schulz Stiftung lädt im Rahmen dieser Aktionswoche zu drei Veranstaltungen in die Wilhelm-Wolff-Straße 38 in Pankow-Niederschönhausen ein.

Die Berliner Stiftungswoche will das Engagement der Berliner Stiftungen hervorheben und Kooperationen von Stiftungen untereinander ermöglichen. Sie bietet Stiftungen eine Bühne, um ihre Projekte zu präsentieren, und eine Plattform für den gemeinsamen Dialog. Die beteiligten Stiftungen öffnen ihre Türen, zeigen, was sie tun, klären auf und laden zum Gespräch ein.

 

Donnerstag, den 20. April 2017, 19 Uhr: Öffentliche Lesung mit Mareice Kaiser

„Alles inklusive – Aus dem Leben mit meiner behinderten Tochter“

Den Beginn der Björn Schulz Stiftung-Events während der Stiftungswoche markiert ein öffentlicher Abend mit der Autorin Mareice Kaiser, die aus ihrem Buch „Alles inklusive – Aus dem Leben mit meiner behinderten Tochter“ liest. Es ist am 24. November 2016 im S. Fischer Verlag erschienen. Die Autorin und ihre Familie wurden von der Björn Schulz Stiftung begleitet.

Eltern werden hatte sich Mareice Kaiser anders vorgestellt: Ihre erste Tochter kommt durch einen seltenen Chromosomenfehler mehrfach behindert zur Welt. Das Wochenbett verbringen sie im Krankenhaus, statt zur Krabbelgruppe gehen sie zum Kinderarzt. Mareice Kaiser erzählt von der Unplanbarkeit des Lebens, vom Alltag zwischen Krankenhaus und Kita, von ungewollten Rechtfertigungen, dummen Sprüchen, stereotypen Rollenverteilungen, bürokratischem Irrsinn und schwierigen Gewissensfragen.

Im Anschluss an die Lesung bleibt Zeit für ein Gespräch mit der Autorin.

Veranstaltungsort:

Björn Schulz Stiftung, Wilhelm-Wolff-Straße 38, 13156 Berlin Pankow-Niederschönhausen

Eintritt frei, Anmeldung erforderlich:
event@bjoern-schulz-stiftung.de

 

Samstag, den 22. April 2017, 16 Uhr: Öffentliches Benefizkonzert mit Ronja Barnett

„Musik verbindet“ – Konzert für Familien und Freunde

Ein Frühlingskonzert präsentiert die Sängerin Ronja Barnett, das besonders für Kinder und Jugendliche geeignet ist. Das Konzert ist Teil ihrer Abschlussprüfung an der SRH Hochschule der populären Künste. Ronja Barnett ist Schülerin der Soulsängerin und Voice-Trainerin Jocelyn B. Smith.

 

Veranstaltungsort:

Björn Schulz Stiftung, Wilhelm-Wolff-Straße 38, 13156 Berlin Pankow-Niederschönhausen

Eintritt frei, Anmeldung erforderlich:

konzert-sonnenhof@web.de

 

Freitag, den 28. April 2017, 17 bis 20 Uhr: Workshop mit Jocelyn B. Smith

„Dem Leben eine Stimme geben“

Die Soulsängerin und Voice-Trainerin Jocelyn B. Smith ist Botschafterin der Björn Schulz Stiftung. Sie lädt Interessierte zu einem Gesangs-Workshop – auch für Nicht-Gesangserfahrene – im neuen Gartenhaus der Stiftung ein. Er richtet sich vor allem an Familienangehörige, die ein unheilbar krankes Kind pflegen oder verloren haben und ihrer Trauer eine Stimme geben wollen – und an alle, die dem Leben eine Stimme geben möchten. „Ich möchte mit meiner Arbeit für die Stiftung den schwer kranken Kindern und ihren Familien eine Stimme geben“, sagt Jocelyn B. Smith selbst über ihr Engagement.

Veranstaltungsort:

Björn Schulz Stiftung, Wilhelm-Wolff-Straße 38, 13156 Berlin Pankow-Niederschönhausen

Eintritt 20 Euro, ermäßigt 15 Euro, Anmeldung erforderlich:

event@bjoern-schulz-stiftung.de

 

Über die Björn Schulz Stiftung

Die Björn Schulz Stiftung begleitet Familien mit lebensbedrohlich und lebensverkürzend erkrankten Kindern und jungen Erwachsenen bis 35 Jahren ab dem Zeitpunkt der Diagnose, während des Krankheitsverlaufs und über den Tod des Kindes hinaus. Dies geschieht im stationären Hospiz für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene „Sonnenhof“ in Berlin. Darüber hinaus gibt es eine breite Palette ambulanter Dienste in Berlin und überregional für die betroffenen Familien. Für die Erholung stehen Nachsorgehäuser auf Sylt und am Chiemsee zur Verfügung. Die Stiftung ist auf Spenden angewiesen – sie ist Trägerin des DZI Spendensiegels.

 

Björn Schulz Stiftung, Wilhelm-Wolff-Strasse 38, 13156 Berlin

Pressekontakt: presse@bjoern-schulz-stiftung.de

www.Bjoern-Schulz-stiftung.de

www.berlinerstiftungswoche.eu

 

Icon: Seite drucken Icon: Seite per E-Mail empfehlen Icon: Zum Seitenanfang springen
Letzte Aktualisierung: 16.1.2018
Wir übernehmen Verantwortung. Wir helfen.