Hände mit einem Foto

 

Pressemitteilung

„Ganz großes Kino“: Björn Schulz Stiftung lädt am 4. November 2016 zu einem Improvisationskonzert auf der mobilen Orgel ein
Berliner Musiker Joachim Thoms interpretiert Klassiker der Filmmusik von Star Wars bis Mamma Mia

Berlin, 26.10.2016. Meistens reicht schon der erste Ton, um die Filmmelodie vom rosaroten Panther oder der Star Wars Episoden zu erkennen. Dass die Klassiker der Filmmusik auch außergewöhnlich interpretiert werden können, stellt der Berliner Organist Joachim Thoms am 4. November um 17.30 Uhr im Foyer des Kinderhospizes Sonnenhof unter Beweis. Mit seinem Konzertprogramm „Ganz großes Kino“ lässt er klassisch, jazzig und auch ein bisschen rockig die Figuren aus bekannten Filmen auf seiner mobilen Orgel, zum Leben erwecken. Joachim Thoms engagiert sich bereits seit 2005 für die Björn Schulz Stiftung mit Silvesterkonzerten oder dem Konzertprogramm „Die Orgel tanzt crossover“.

„Für einen besonderen Moment – Kultur schafft Begegnungen“ – Unter diesem Motto lädt die Björn Schulz Stiftung zukünftig zu einer Veranstaltungsreihe mit Konzerten, Lesungen und Diskussionen ein. Der Eintritt ist frei, da sich ein Großteil der Arbeit der Björn Schulz Stiftung jedoch aus Spenden und ehrenamtlicher Arbeit finanziert, ist jede auch noch so kleine Spende wichtig.

Um Anmeldung wird gebeten:                        
Tel.: 030 398 998 50
event@bjoern-schulz.stiftung.de

Event:
Eintritt frei
Freitag 4. November 2016
17:30 Uhr
Im Foyer des Kinderhospizes Sonnenhofes, Björn Schulz Stiftung
Wilhelm-Wolff-Straße 36-38, 13156 Berlin-Pankow

 

Über die Björn Schulz Stiftung

Die Björn Schulz Stiftung begleitet seit 20 Jahren Familien mit lebensbedrohlich und lebensverkürzend erkrankten Kindern und jungen Erwachsenen bis 35 Jahre ab dem Zeitpunkt der Diagnose, während des Krankheitsverlaufs und über den Tod des Kindes hinaus. Dies geschieht im stationären Kinderhospiz Sonnenhof in Berlin und in ambulanten Diensten in Berlin und Brandenburg. Darüber hinaus gibt es eine breite Palette ambulanter Dienste in Berlin und überregional für die betroffenen Familien. Für die Erholung stehen Nachsorgehäuser auf Sylt und am Chiemsee zur Verfügung. Die Stiftung ist auf Spenden angewiesen – sie ist Trägerin des DZI Spendensiegels.

Icon: Seite drucken Icon: Seite per E-Mail empfehlen Icon: Zum Seitenanfang springen
Letzte Aktualisierung: 16.1.2018
Wir übernehmen Verantwortung. Wir helfen.