Hände mit einem Foto

 

Internationale Künstler musizieren für Kinderhospiz Sonnenhof

6. Benefizkonzert zugunsten der Björn Schulz Stiftung – am 9. März 2018, 19.00 Uhr in Berlin-Pankow.

 

Berlin, 05.03.2018 – Unter der Schirmherrschaft des Bezirksbürgermeisters von Pankow, Sören Benn, findet am 9. März 2018 im Pankower Carl-von-Ossietzky-Gymnasium ein Benefizkonzert zugunsten der Björn Schulz Stiftung statt. Bereits zum sechsten Mal musizieren internationale Künstler auf Einladung von Evgeny A. Nikiforov für das Berliner Kinderhospiz Sonnenhof. In diesem Jahr bringt der Konzertpianist mit russischen Wurzeln Künstler aus Deutschland, Russland und Südkorea mit.

Kartenbestellung unter:

030/22438172

info@evgeny-nikiforov.de

oder an der Abendkasse

Der Eintritt kostet 20,00 Euro, ermäßigt 15,00 Euro.

 

Mitwirkende sind:

Natalia Muradymova, Sopran (Russland)

Anna Warnecke, Mezzosopran (Deutschland)

Seungyeop Lee, Tenor (Südkorea)

Balthasar Thom, Klavier (Deutschland)

Rahel Maria Rilling, Violine (Deutschland)

Rahel Kutz, Klarinette (Deutschland)

Ryan Kutz, Trompete (Deutschland)

Schulorchester des Carl-von-Ossietzky-Gymnasiums

unter der Leitung von Martin Schmidt

Evgeny A. Nikiforov, Klavier, Organisation, Idee (Russland/Deutschland)

Gespielt werden Werke von M.-A. Charpentier, J. S. Bach,

G. F. Händel, L. van Beethoven, R. Schumann, G. Mahler, R. Wagner (Wesendonck-Lieder),

R. Strauss (Vier letzte Lieder), M. Norman 

 

Über die Björn Schulz Stiftung

Die Björn Schulz Stiftung begleitet, entlastet und stärkt seit über 20 Jahren Familien mit lebensverkürzend erkrankten Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Damit die Familien in ihrer häuslichen Umgebung verbleiben können, werden sie von unterschiedlichen ambulanten Diensten der Stiftung individuell unterstützt. Im Jahr 2017 konnten Sie 600 Familien in Berlin und Brandenburg begleitet werden.

Der Ambulante Kinderhospizdienst entlastet seit 1997 als erster in Deutschland die Familien mit ehrenamtlichen Familienbegleitern. Im Sonnenhof, dem stationären Kinderhospiz der Stiftung in Berlin-Pankow, werden erkrankte Kinder und ihre Familien seit 2002 in Krisensituationen, im Rahmen der Entlastungspflege und in der Sterbephase gepflegt, gefördert und begleitet. Dafür stehen 14 Betten und fünf Elternappartements zur Verfügung.

Für die Erholung stehen Nachsorgehäuser auf Sylt und am Chiemsee zur Verfügung. Die Stiftung ist auf Spenden angewiesen. Sie ist Trägerin des DZI Spendensiegels.

Icon: Seite drucken Icon: Seite per E-Mail empfehlen Icon: Zum Seitenanfang springen
Letzte Aktualisierung: 22.6.2018
Wir übernehmen Verantwortung. Wir helfen.