Hände mit einem Foto

Aktion "Wünsch Dir was" der Steelcase Werndl AG

TERMIN ENTFÄLLT WEGEN WASSEREINBRUCH IM IRMENGARD-HOF!!!

Gstadt/Rosenheim, Juni 2011. "Wünsch Dir was" hieß die letztjährige Weihnachtsaktion der Steelcase Werndl AG, bei der jeder Mitarbeiter des Rosenheimer Unternehmens mit einem kleinen Paket einen Beitrag zur Ausstattung eines Bastelzimmers in dem Nachsorgehaus IRMENGARD-HOF in Gstadt leisten konnte. Außerdem stellte der Büromöbelhersteller für das Bastelzimmer verschiedene Möbelstücke zur Verfügung.

Da die Renovierungs- und Umbauarbeiten auf dem ehemaligen Klostergut voranschreiten, kann am

Dienstag, den 12. Juli 2011, um 16.00 Uhr im IRMENGARD-HOF

offiziell der fertige Werk- und Bastelraum übergeben werden. Neben verschiedenen Vertretern der Geschäftsleitung der Steelcase Werndl AG und dem Stiftungsvorstand der Björn Schulz STIFTUNG, Jürgen Schulz, werden auch die Auszubildenden der Firma an diesem Tag anwesend sein. Sie nehmen sich den ganzen Tag Zeit um ihrer Kreativität einmal freien Lauf zu lassen. So gestalten sie für eine freundlichere Atmosphäre im Zimmer große Leinwände, die dann den Bastelraum schmücken sollen.

Aus dem verfallenen Bauernhof soll eine Oase für krebs- und chronisch kranke Kinder, deren Familien und Geschwister entstehen. Der ehemalige Matheis-Hof, zwischen Gstadt und Gollenshausen gelegen, soll die Familien in ihrer schwierigen Situation entlasten.  Die Erholungsmöglichkeiten und gezielten Gruppenangebote gehen dabei auf die individuellen Bedürfnisse der Gäste ein.

Seit vielen Jahren betreibt die Stiftung das ROSEMARIE-FUCHS-HAUS in List auf Sylt mit einer ganz ähnlichen Zielsetzung. Psychosoziale Nachsorge bietet die Möglichkeit Traumata und Spannungen abzubauen die während einer oft langjährigen Behandlung schwerkranker Kinder in den Familien auftreten. Die langjährige Erfahrung der Stiftung wird in den vielen Details deutlich, auf die bei der Renovierung und dem Umbau geachtet wird. Als Selbstversorgerhaus ist auf jeder Etage eine Küche geplant, damit die Familien sich ihren Tag so gestalten können, wie sie es wünschen. Zudem nehmen die gemeinsamen Mahlzeiten einen wichtigen Platz im pädagogischen Konzept der Gruppenfahrten ein. In einem der ehemaligen Silos wird ein Kletterturm für die Kinder entstehen und sogar einen Streichelzoo wird es für die Kinder geben. Esel, Schafe, Ziegen sollen das Erlebnis IRMENGARD-HOF für die Kinder noch eindrucksvoller machen. Große Gemeinschaftsbereiche sollen aus dem Haus ein Ort der Begegnung und des Austausches machen.

"Dass die Mitarbeiter der Firma Steelcase unsere Arbeit für Kinder und Familien unterstützt, die oft ein sehr schweres Schicksal tragen müssen, finde ich einfach großartig! Durch ihre Unterstützung und den Einsatz der Auszubildenden wird vielen Kindern eine große Freude bereitet. Dafür danke ich allen ganz herzlich!", so Vorstand Jürgen Schulz.

Icon: Seite drucken Icon: Seite als PDF Icon: Seite per E-Mail empfehlen Icon: Zum Seitenanfang springen
Letzte Aktualisierung: 18.4.2018
Wir übernehmen Verantwortung. Wir helfen.