Hände mit einem Foto

2. Benefiz-Irmengard-Hof-Markt

1.200 Besucher und 9.000 Euro Spenden

Zweiter Irmengard-Hof-Markt voller Erfolg

Gstadt am Chiemsee, 25. November 2016 – Der zweite Benefiz-Markt am Irmengard-Hof der Björn Schulz Stiftung am vergangenen Wochenende, 19. und 20. November 2016, war für die Stiftung ein großer Erfolg. Rund 1.200 Gäste kamen am Samstag und Sonntag, um sich an den bunten Ständen umzuschauen und sich über das Erholungshaus für Familien mit schwer kranken Kindern und Kindern mit Behinderung zu informieren. Die Spendensumme aus der Tombola und den Verkäufen an den Marktständen beträgt rund 9.000 Euro.

Schon bei der Versteigerung der Komparsenrolle für die ARD-Serie „Sturm der Liebe“ am Samstag sammelte Schauspielerin Melanie Wiegmann 800 Euro. Ersteigerer waren Birgit und Kevin Köfler, die eigens dafür aus Kärnten in Österreich an den Chiemsee gefahren waren. Die Schauspielerin selbst legte noch 200 Euro drauf, so dass der 1.000er rund war. Melanie Wiegmann will sich in Zukunft als neue Botschafterin stärker für den Irmengard-Hof engagieren. „Es würde mich von Herzen freuen, wenn ich durch meine Tätigkeit als Botschafterin das gesamte Team vom Irmengard-Hof etwas unterstützen kann“, freute sich Wiegmann.

Höhepunkte am Sonntag waren nach der offiziellen Begrüßung durch den Bürgermeister von Gstadt, Bernhard Hainz, der Auftritt des Bamberger Kasperls für die kleinen Besucher und die Ziehung der Tombolagewinne durch Sahra, Sakina und Baba Mammadov von der Botschafterfamilie des Irmengard-Hofs. Der Hauptgewinn, ein Rundum-Verwöhnwochenende im Seehotel Wassermann in Seebruck, ging an Kilian Fritz aus Schnaitsee. Die Vorstellungen des Kasperls, gespielt von Florian Herrnleben von der Bamberger Puppenbühne, besuchten etwa 120 Kinder. An beiden Tagen sorgten Musikgruppen aus der Umgebung für eine feierliche Stimmung.

Von jedem Einkauf an den bunten Marktständen und den Schlemmertheken ging ein Teil des Erlöses an den Irmengard-Hof. Die Leiterin des Irmengard-Hofs, Marjon Bos, bedankte sich bei allen, die durch ihr ehrenamtliches Engagement zum Gelingen des Hof-Marktes beigetragen hatten: „Es war ein großartiger Markt und wir danken jedem einzelnen von Ihnen!“.

Fotos zum Download
(bitte re. Maustaste klicken, neuen Tab öffnen und wieder re. Maustaste: "Speichern unter")

Schauspielerin Melanie Wiegmann (Mitte) mit Birgit und Kevin Köfler, die eine Komparsenrolle im "Sturm der Liebe" ersteigerten. Foto: Björn Schulz Stiftung
Zur Begrüßung sprachen Bürgermeister Bernhard Hainz (re.) und Marjon Bos vom Irmengard-Hof (2.v.re.). Aus München war die Botschafter-Familie Mammadov gekommen. Foto: Björn Schulz Stiftung
Glückliche Gewinner der Tombola-Hauptpreise: Kilian Fritz (Mitte) und Irmi Stein (li.) mit Günter Wifling vom Irmengard-Hof. Vorne: Baba, Sakina und Sahra Mammadov (v.l.n.r.) Foto: Björn Schulz Stiftung
Der Bamberger Kasperl ist da! Florian Herrnleben von der Bamberger Puppenbühne ließ Kinder und Eltern herzlich lachen. Foto: Björn Schulz Stiftung
Riesenandrang bei der Tombola mit rund 1500 Preisen und 70 Hauptgewinnen. Foto: Björn Schulz Stiftung
Bauklötzchenbauen in der Tenne des Irmengard-Hofs. Foto: Björn Schulz Stiftung
Vorweihnachtliche Stimmung beim zweiten Benefiz-Markt am Irmengard-Hof der Björn Schulz Stiftung. Foto: Björn Schulz Stiftung

Weitere große Fotoauswahl im Album auf der Facebookseite

 

Über die Björn Schulz Stiftung

Die Björn Schulz Stiftung begleitet seit 20 Jahren Familien mit lebensbedrohlich und lebens­verkürzend erkrankten Kindern und jungen Erwachsenen bis 35 Jahre ab dem Zeitpunkt der Diagnose, während des Krankheitsverlaufs und über den Tod des Kindes hinaus. Dies ge­schieht im stationären Kinderhospiz Sonnenhof in Berlin und in ambulanten Diensten in Berlin und Brandenburg. Darüber hinaus gibt es eine breite Palette ambulanter Dienste in Berlin und überregional für die betroffenen Familien. Auf Sylt und am Chiemsee stehen zudem zwei Erholungshäuser zur Verfügung. Die Stiftung ist auf Spenden angewiesen – sie ist Trägerin des DZI Spendensiegels.


Über den Irmengard-Hof

Der Irmengard-Hof ist das Erholungshaus der Björn Schulz Stiftung für schwer kranke Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene und ihre Familien. Der landschaftlich traumhaft gelegene Irmengard-Hof in Gstadt am Chiemsee ermöglicht seinen Gästen individuellen Rückzug. Hier ist Zeit und Raum für Austausch und Begegnung in der Familie oder mit Gleichaltrigen, um für die Bewältigung einer herausfordernden Lebenssituation neue Kraft, Selbstvertrauen und Lebensfreude zu schöpfen. Spezielle Angebote wenden sich an die gesamte Familie sowie an Geschwisterkinder. Ebenso finden Mütter von pflegebedürftigen Kindern in Auszeit-Wochenenden mal wieder etwas Zeit für sich selbst. Der Irmengard-Hof eignet sich ebenso als Ort für Seminare. Den Gästen stehen 24 Zimmer mit rund 90 Betten sowie vielfältige Gemeinschaftsräume und ein 1,2 ha großes Freigelände mit Eseln und Ponys sowie Spiel- und Bolzplatz zur Verfügung.


Presseanfragen

Petra Schmieder M.A.
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Björn Schulz Stiftung - Irmengard-Hof
Mitterndorf 1
83257 Gstadt am Chiemsee
Tel. 0152 0168 0175
E-Mail p.schmieder@bjoern-schulz-stiftung.de
www.irmengard-hof.de
Icon: Seite drucken Icon: Seite als PDF Icon: Seite per E-Mail empfehlen Icon: Zum Seitenanfang springen
Letzte Aktualisierung: 15.6.2018
Wir übernehmen Verantwortung. Wir helfen.