Hände mit einem Foto

100 WM-Bälle für IRMENGARD-HOF

WM, das sind wir alle!

100 Fußbälle von Coca-Cola für den IRMENGARD-HOF

Gstadt am Chiemsee, 5. Juni 2014 – 100 Fußbälle überreichte der Getränkehersteller Coca-Cola am Mittwoch, 4. Juni 2014, dem Team vom IRMENGARD-HOF. Die Bälle stammen aus der Kundenaktion „Bälle für alle“ von Coca-Cola und sind für die kleinen (und großen... ) Gäste des Nachsorgehauses der Björn Schulz STIFTUNG in Gstadt am Chiemsee gedacht. Der IRMENGARD-HOF bietet Familien mit krebs- und chronisch sowie schwerst- und unheilbar kranken Kindern einen Rückzugort, um sich zu erholen. Auch verbringen betroffene Geschwisterkinder gemeinsam mit Betreuern dort organisierte Freizeiten nach dem Motto „Jetzt bin ich mal dran!“.

Coca-Cola hat zur FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2014 unter dem Motto „WM, das sind wir alle!“ eine Kampagne gestartet, die Fans aktiv einbindet und den verbindenden Geist der FIFA WM 2014 in Brasilien spüren lässt. Dabei können Kunden seit Ende April jeweils zwei von insgesamt einer Million Fußbällen gewinnen: Einen der beiden Bälle erhält der Verbraucher, der andere kommt benachteilig­ten Jugendlichen in Deutschland zugute.

Coca-Cola als regional produzierendes Unternehmen nutzt für die Aktion seine lokalen Netzwerke in allen Regionen Deutschlands und spendet die Fußbälle an gemeinnützige Organisationen, die sich für die Entwicklung und Förderung junger benachteiligter Menschen einsetzen.

 

Bildunterschrift:

David Nowak (li.) von Coca-Cola Bayern überreichte die WM-Bälle an die Leiterin des IRMENGARD-HOFs Marjon Bos (Mi.), zusammen mit Sozialpädagogin Susanne Brandl (re.).

Foto: Björn Schulz STIFTUNG

Das Foto können Sie hier herunterladen.

 

Über die Björn Schulz STIFTUNG
Der Leitsatz der Stiftungsarbeit lautet: „Wenn ein Kind so schwer erkrankt, ist immer die gesamte Familie betroffen“. Seit 1996 bietet die Björn Schulz STIFTUNG Hilfe für krebs- und chronisch kranke Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene und deren Familien mit bundesweiten Projekten der ambulanten und stationären Betreuung. Die Arbeit der Björn Schulz STIFTUNG wird zu einem großen Teil aus Spenden finanziert. Die Stiftung ist Träger des DZI-Spendensiegels und bereits mehrfach regional und überregional für ihre Arbeit ausgezeichnet worden. In Bayern unterhält die Stiftung den IRMENGARD-HOF in Gstadt am Chiemsee, auf dem sich vor allem Familien mit schwerstkranken Kindern erholen können, sowie in München die Kontakt- und Vernetzungsstelle und eine Akademie mit einem Veranstaltungsangebot für Betroffene und für Tätige im Gesundheits- und Sozialwesen. Ausführliche Informationen unter www.bjoern-schulz-stiftung.de/bayern.html.

 

Über den IRMENGARD-HOF

Der IRMENGARD-HOF in Gstadt am Chiemsee, Ortsteil Mitterndorf, gehörte ehemals den Benediktinerinnen vom Kloster Frauenwörth. Die Björn Schulz STIFTUNG übernahm den Hof 2008 in Erbpacht und baut ihn nach umfangreicher Sanierung zu einem Nachsorge- und Erholungszentrum um. Der erste Bauabschnitt mit 14 überwiegend rollstuhlgerecht ausgebauten Zimmern wurde im Sommer 2011 abgeschlossen. Seitdem kommen Familien mit krebs- und chronisch sowie schwerst- und unheilbar kranken Kindern, um sich dort zu erholen. Der Hof bietet auch betroffenen Geschwisterkindern einen Rückzugort, an dem sie gemeinsam mit Betreuern organisierte Freizeiten nach dem Motto „Jetzt bin ich mal dran!“ verbringen. Parallel wird der Westflügel des Hofes saniert und behindertengerecht ausgebaut.

 

Presseanfragen

Petra Schmieder M.A.
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Björn Schulz STIFTUNG Bayern
Elsenheimerstraße 28
80687 München
Tel. 089 - 219 636 72 29
Fax 089 - 219 636 749
E-Mail schmieder@bjoern-schulz-stiftung.de
 

 

Icon: Seite drucken Icon: Seite als PDF Icon: Seite per E-Mail empfehlen Icon: Zum Seitenanfang springen
Letzte Aktualisierung: 19.1.2018
Wir übernehmen Verantwortung. Wir helfen.