Hände mit einem Foto

Herausragendes Botschafter-Engagement

Abzug gegen Saite getauscht - Magdalena Neuer spielt Harfe zusammen mit Stoaberg Musi für Björn Schulz STIFTUNG

  • Ehrenamtliche Botschafter der Björn Schulz STIFTUNG nehmen gemeinsam Musik-CD auf

  • Teil des Verkaufserlöses geht an Stiftung

München, 06.12.2013 Statt am Abzug des Gewehrs spielt ihre Hand nun an den Saiten ihrer Harfe: Auf der neuen Musik-CD der Volksmusikanten Traudi und Peter Vordermaier präsentiert sich die zwölffache Biathlon-Weltmeisterin und Olympiasiegerin Magdalena Neuner erstmals öffentlich auch als Harfenspielerin. Die CD „Stoaberg Musi trifft Magdalena Neuner“ erscheint am Nikolaustag 2013 und ist ein Gemeinschaftsprojekt der drei Botschafter des IRMENGARD-HOFs der Björn Schulz STIFTUNG Bayern.

„Das habe ich in den vielen Jahren meiner Tätigkeit als Stiftungsvorstand noch nicht erlebt: Verschiedene Botschafter machen im Namen der Björn Schulz STIFTUNG gemeinsame Sache und fördern damit unseren IRMENGARD-HOF“, freut sich Jürgen Schulz über den herausragenden Einsatz des Botschafter-Trios für die psychosoziale Nachsorgeeinrichtung. Auf dem historischen Dreiseithof in Gstadt am Chiemsee können sich Familien mit krebs- und chronisch sowie schwerst- und unheilbar kranken Kindern gemeinsam erholen.

Zusammen mit Pauli Neuner, dem Bruder Magdalenas an der Bassgeige, haben die Musikanten sieben Lieder eingespielt – von der „Hubertus Polka“ über den „Lederstoa Marsch“ bis zu verschiedenen Landlern. Als Solistin spielt Magdalena Neuner „Da Häusl Walzer“. Schulz dankt den engagierten Musikern: „Ich bin sehr beeindruckt von der tiefen Verbundenheit, mit der sich Magdalena Neuner und Traudi und Peter Vordermaier für die Ziele unserer Stiftung einsetzen und uns ihre Zeit und Kreativität schenken“.

Das Booklet zur CD enthält ausführliche Texte und eigens mit den drei Musikern produzierte Fotos einer nachgestellten Jagdszene des Genre- und Historienmalers Franz Defregger. Es kann hier heruntergeladen werden. Die CD für 18 Euro ist derzeit ausschließlich über den Onlineshop www.stoabergmusi.de erhältlich.

 

Aktueller Hinweis
Magdalena Neuner präsentiert den IRMENGARD-HOF bei der Sternstunden-Gala des Bayerischen Rundfunks am Freitagabend, 6. Dezember 2013. Dazu wird ein vierminütiger Bericht über den Hof gezeigt.

 

Über den IRMENGARD-HOF
Der IRMENGARD-HOF im Ortsteil Mitterndorf gehörte ehemals den Benediktinerinnen vom Kloster Frauenwörth. Die Björn Schulz STIFTUNG übernahm den Hof 2008 in Erbpacht und baut ihn nach umfangreicher Sanierung zu einem Nachsorge und Erholungszentrum um. Der erste Bauabschnitt mit 14 überwiegend rollstuhlgerecht ausgebauten Zimmern wurde im Sommer 2011 abgeschlossen. Seitdem kommen Familien mit krebs- und chronisch sowie schwerst- und unheilbar kranken Kindern, um sich dort zu erholen. Der Hof bietet auch betroffenen Geschwisterkindern einen Rückzugort, an dem sie gemeinsam mit Betreuern organisierte Freizeiten nach dem Motto „Jetzt bin ich mal dran!“ verbringen. Parallel wird der Westfügel des Hofs saniert und behindertengerecht ausgebaut. Für das Vorhaben sind insgesamt 4,5 Millionen Euro veranschlagt, die zum größten Teil aus Spenden finanziert werden.

Über die Björn Schulz STIFTUNG
Die Stiftung ist benannt nach dem Sohn von Barbara und Jürgen Schulz, der 1982 kurz vor seinem achten Geburtstag an Leukämie verstarb. Der Leitsatz der Stiftungsarbeit lautet: „Wenn ein Kind so schwer erkrankt, ist immer die gesamte Familie betroffen“. Seit 1996 bietet die Björn Schulz STIFTUNG Hilfe für krebs- und chronisch kranke Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene und deren Familien mit bundesweiten Projekten der ambulanten und stationären Betreuung. Die Arbeit der Björn Schulz STIFTUNG wird zu einem großen Teil aus Spenden finanziert. Die Stiftung ist Träger des DZI-Spendensiegels und bereits mehrfach regional und überregional für ihre Arbeit ausgezeichnet worden. In Bayern unterhält die Stiftung den IRMENGARDHOF in Gstadt am Chiemsee, auf dem sich vor allem Familien mit schwerstkranken Kindern erholen können, sowie in München die Kontakt- und Vernetzungsstelle und eine Akademie mit einem Veranstaltungsangebot für Betroffene und für Tätige im Gesundheits- und Sozialwesen.

Presseanfragen

Petra Schmieder M.A.
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Björn Schulz Stiftung Bayern
Elsenheimerstraße 28
80687 München
Tel. 089 - 219 636 72 29
Fax 089 - 219 636 749
E-Mail schmieder@bjoern-schulz-stiftung.de
www.bjoern-schulz-stiftung.de
 
 
Spendenkonten:
LIGA Bank eG – Konto 2400022 – BLZ 75090300
IBAN: DE15 7509 0300 0002 4000 22 - BIC: GENO DEF1 M05
oder
Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eG –
Konto 8952604 – BLZ 711 600 00
IBAN: DE09 7116 0000 0008 9526 04 – BIC: GENO DEF1 VRR
Icon: Seite drucken Icon: Seite als PDF Icon: Seite per E-Mail empfehlen Icon: Zum Seitenanfang springen
Letzte Aktualisierung: 19.1.2018
Wir übernehmen Verantwortung. Wir helfen.