Hände mit einem Foto

Benefizkonzert Keller Steff Band

Benefizkonzert Sonntag, 20. Oktober 2013

Der „Deifi“ und das Leben!

Keller Steff Band widmet Präsentation der neuen CD „Langsam pressiert's!“ im Münchner Volkstheater dem IRMENGARD-HOF

Erlös des Verkaufs der Eintrittskarten geht an die Björn Schulz STIFTUNG

München, 17.10.2013     Es geht um Träume, den „Deifi“ und vor allem ums Leben und seine Kurven! Ihre neue CD „Langsam pressiert's“ stellt die Keller Steff Band dem Münchner Publikum am 20. Oktober 2013 im Volkstheater vor. Diesen Abend haben die vier Jungs vom Chiemsee einem guten Zweck gewidmet: Der Erlös des Kartenverkaufs geht an die Björn Schulz STIFTUNG in Bayern, die sich um die Familien von krebs- und chronisch kranken Kindern kümmert. Sie bietet auf dem historischen IRMENGARD-HOF in Gstadt am Chiemsee Ruhe und Erholung. „In dem Projekt steckt so viel Liebe, dass es mir am Herzen liegt, den IRMENGARD-HOF auch in München noch bekannter zu machen“, erklärt der Keller Steff, der aus Übersee am Chiemsee stammt, sein Engagement. „Mit der Sanierung des Hofes und seiner neuen Aufgabe, bleibt ein Stück Heimat erhalten. Das ist mir wichtig!“

Der IRMENGARD-HOF im Ortsteil Mitterndorf gehörte ehemals den Benediktinerinnen vom Kloster Frauenwörth. Die Björn Schulz STIFTUNG übernahm den Hof 2008 in Erbpacht und baute ihn nach umfangreicher Sanierung zu einem Nachsorge- und Erholungszentrum um. Der erste Bauabschnitt mit 27 überwiegend rollstuhlgerecht ausgebauten Zimmern wurde im Sommer 2011 abgeschlossen. Seitdem kommen Familien mit krebs- und chronisch sowie schwerst- und unheilbar kranken Kindern, um sich dort zu erholen. Der Hof bietet auch betroffenen Geschwisterkindern einen Rückzugort, an dem sie gemeinsam mit Betreuern organisierte Freizeiten nach dem Motto „Jetzt bin ich mal dran!“ verbringen. Parallel wird der zweite Flügel des Hofes saniert und behindertengerecht ausgebaut. Für das Vorhaben sind insgesamt 4,5 Millionen Euro veranschlagt, die zum größten Teil aus Spenden finanziert werden.

 
Konzertbeginn am 20. Oktober im Volkstheater ist um 19.30 Uhr. Als Vorgruppe treten die Botschafter der Björn Schulz STIFTUNG Traudi und Peter Vordermaier aus Rohrdorf auf. Mit ihrer Stoaberg-Ziachmusi sind die beiden Volksmusikanten nicht nur im Chiemgau eine Größe. Als Vorgruppe spielen sie gemeinsam mit Christine Reimer und Brigitte Walbrun von "D'Wuidrosen" auf. Die beiden Schauspielerinnen und Sängerinnen sind von der BR-Serie „Dahoam is Dahoam“ bekannt.

Hier Kartenvorbestellung und Downlaod vom Plakat und Flyer

 

Über die Björn Schulz STIFTUNG

Die Stiftung ist benannt nach dem Sohn von Barbara und Jürgen Schulz, der 1982 kurz vor seinem achten Geburtstag an Leukämie verstarb. Der Leitsatz der Stiftungsarbeit lautet: „Wenn ein Kind so schwer erkrankt, ist immer die gesamte Familie betroffen“. Seit 1996 bietet die Björn Schulz STIFTUNG Hilfe für krebs- und chronisch kranke Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene und deren Familien mit bundesweiten Projekten der ambulanten und stationären Betreuung. Die Arbeit der Björn Schulz STIFTUNG wird zu einem großen Teil aus Spenden finanziert. Die Stiftung ist Träger des DZI-Spendensiegels und bereits mehrfach regional und überregional für ihre Arbeit ausgezeichnet worden. In Bayern unterhält die Stiftung den IRMENGARD-HOF in Gstadt am Chiemsee, auf dem sich vor allem Familien mit schwerstkranken Kindern erholen können, sowie in München die Kontakt- und Vernetzungsstelle und eine Akademie mit einem Veranstaltungsangebot für Betroffene und für Tätige im Gesundheits- und Sozialwesen. Ausführliche Informationen unter www.bjoern-schulz-stiftung.de.

 

Presseanfragen

Petra Schmieder M.A.
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Björn Schulz Stiftung Bayern
Elsenheimerstraße 28
80687 München
Tel. +49 - 89 - 219 636 72 29
Fax +49 - 89 - 219 636 749
 
Spendenkonten:
LIGA Bank eG – Konto 2400022 – BLZ 75090300
oder
VR Bank Rosenheim Chiemsee eG – Konto: 8952604 – BLZ 71160161
Icon: Seite drucken Icon: Seite als PDF Icon: Seite per E-Mail empfehlen Icon: Zum Seitenanfang springen
Letzte Aktualisierung: 19.1.2018
Wir übernehmen Verantwortung. Wir helfen.