Hände mit einem Foto

Benefizfußball

 

MIT BILDERGALERIE AM ENDE DES TEXTES

 

5.000 Euro für IRMENGARD-HOF

  • Allstars gewannen 4:1 gegen Mannschaft von Magdalena Neuner

München, 16. September 2013   Spaß und Spannung hatten rund die 400 Zuschauer, die am Samstag, 14.09., zum Benefiz-Fußballspiel auf dem Sportplatz des SV Erlstätt am Chiemsee gekommen waren. Das „Lothar-Sippel-Allstar-Team“ mit einer feinen Auswahl ehemaliger Bundesliga-Profis ge­wann 4 zu 1 gegen die „Joka“-Mannschaft der Botschafterin der Björn Schulz STIFTUNG Magdalena Neuner, zwölffache Biathlon-Weltmeisterin und Olympiasiegerin. Sie machte gemeinsam mit der aktiven Biathletin Miriam Gössner den Anstoß, bei dem Miri gleich das erste Tor für Joka „erschoss“!

Danach köpfte Frank Mill die Mannschaft der Ex-Profis zum 1 zu 0 und wenig später landete erneut ein Kopfball, dieses Mal von Jörn Anderson, im Tor der grünen Joka-Auswahl. Diese schlug sich wacker, konnte aber leider die weiteren Treffer von Lothar Sippel und Alexander Zickler nicht abwehren. Schließlich schoss Andree Wiedener für das Neuner-Team doch noch ein wohlverdientes Tor. Im Allstar-Team kämpften Fußball-Promis wie Manni Bender, Dieter Eckstein, Klaus Fischer, Darius Kampa und Michael Sternkopf.

Professionell moderiert und für die Zuschauer vor allem höchst unterhaltsam kommentiert wurde das Spiel von Diethelm Straube, der ehemals beim DSF war. Zu den prominenten Gästen zählte ein nicht ganz echter Diego Maradona und wahre Sportgrößen wie Langläufer Tobias Angerer und Steffi Böhler sowie Ex-Biathletin Martina Seidl (geb. Zellner).

Initiatoren des Fußballspiels waren die Firma Jordan aus Kassel mit ihrer Niederlassung in Traunstein gemeinsam mit Ex-Fußballer Lothar Sippel, der seine Fußball-Kollegen für das Benefizspiel gewinnen konnte. Vor Ort wurden sie bei der Organisation tatkräftig vom Sportverein Erlstätt unterstützt. Zum Erlös aus dem Verkauf der Eintrittskarten kamen weitere Spenden von Fußballern, Zu­schauern und Ehrengästen hinzu, so dass aus dieser Aktion rund 5.000 Euro dem IRMENGARD-HOF der Björn Schulz STIFTUNG zufließen. Diese setzt sich für Familien mit krebs- und chronisch kranken Kindern und deren Geschwister ein. Gemeinsam finden sie am IRMENGARD-HOF in Gstadt am Chiemsee Erholung und neue Kraft.



Die Björn Schulz STIFTUNG
Die Stiftung ist benannt nach dem Sohn von Barbara und Jürgen Schulz, der 1982 kurz vor seinem achten Geburtstag an Leukämie verstarb. Der Leitsatz der Stiftungsarbeit lautet: „Wenn ein Kind so schwer erkrankt, ist immer die gesamte Familie betroffen“. Seit 1996 bietet die Björn Schulz STIFTUNG Hilfe für krebs- und chronisch kranke Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene und deren Familien mit bundesweiten Projekten der ambulanten und stationären Betreuung. Die Arbeit der Björn Schulz STIFTUNG wird zu einem großen Teil aus Spenden finanziert. Die Stiftung ist Träger des DZI-Spendensiegels und bereits mehrfach regional und überregional für ihre Arbeit ausgezeichnet worden.

 

Presseanfragen
Petra Schmieder M.A.
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Björn Schulz Stiftung Bayern
Elsenheimerstraße 28
80687 München
Tel. +49 - 89 - 219 636 72 29
Fax +49 - 89 - 219 636 749
 
 
Fotos: Björn Schulz STIFTUNG/Schmieder
Icon: Seite drucken Icon: Seite als PDF Icon: Seite per E-Mail empfehlen Icon: Zum Seitenanfang springen
Letzte Aktualisierung: 16.1.2018
Wir übernehmen Verantwortung. Wir helfen.