Hände mit einem Foto

Benefiz-Christkindlmarkt

Drittes Advent-Wochenende

Erster Benefiz-Christkindlmarkt am Irmengard-Hof!

Sonntag, 14.12.: Botschafterin Magdalena Neuner strickt

München/Gstadt am Chiemsee, 19.11.2014   Am dritten Adventwochenende, 13. und 14. Dezember 2014, veranstaltet der Irmengard-Hof seinen ersten Hof-Christkindlmarkt. Das Angebot an den Marktständen reicht von Ölen und Kräutern über Holzspielzeug, Schafwolle und Gestricktes zum Anziehen, Leckereien aus dem Klosterladen der Abtei Frauenwörth bis zu Bio-Ziegenkäse und edlen Handseifen aus dem Alpenvorland.

Auch die Botschafter des Irmengard-Hofs, Olympiasiegerin und Weltmeisterin Magdalena Neuner sowie die Volksmusiker Traudi und Peter Vordermaier, werden da sein! Magdalena widmet sich am Sonntag, 14.12., einer ihrer Lieblingsbeschäftigungen, dem Stricken, und die Stoaberg Ziach Musi spielt weihnachtliche Lieder. Für die Gäste gibt es warme Speisen, Glühwein, Kinderpunsch, Schmalzgebäck, Kaffee, Kuchen, Plätzchen und heiße Schokolade. Kleine und große Kinder können im riesigen Bauklötzchen-Park spielen, der in der Tenne aufgebaut wird.

Der Markt ist an beiden Tagen von 14 bis 20 Uhr geöffnet.
Parkplätze gibt es ausreichend i
m benachbarten Gollenshausen, von wo ein Shuttlebus fährt (1 Euro / Erwachsener).
Ein Teil des Verkauserlöses an den Marktständen geht als Spende an den Irmengard-Hof!

Das Plakat zum Weihnachtsmarkt finden Sie hier!


Über die Björn Schulz Stiftung
Der Leitsatz der Stiftungsarbeit lautet: „Wenn ein Kind so schwer erkrankt, ist immer die gesamte Familie betroffen“. Seit 1996 bietet die Björn Schulz Stiftung Hilfe für krebs- und chronisch kranke Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene und deren Familien mit bundesweiten Projekten der ambulanten und stationären Betreuung. Die Arbeit der Björn Schulz Stiftung wird zu einem großen Teil aus Spenden finanziert. Die Stiftung ist Träger des DZI-Spendensiegels und bereits mehrfach regional und überregional für ihre Arbeit ausgezeichnet worden. In Bayern unterhält die Stiftung den Irmengard-Hof in Gstadt am Chiemsee, auf dem sich vor allem Familien mit schwerstkranken Kindern und auch Geschwisterkinder erholen können, sowie in München die Kontakt- und Vernetzungsstelle und eine Akademie mit einem Veranstaltungsangebot für Betroffene und für Tätige im Gesundheits- und Sozialwesen. www.bjoern-schulz-stiftung.de

Über den Irmengard-Hof
Der Irmengard-Hof in Gstadt am Chiemsee, Ortsteil Mitterndorf, gehörte ehemals den Benediktinerinnen vom Kloster Frauenwörth. Die Björn Schulz Stiftung übernahm den Hof 2008 in Erbpacht und baut ihn nach umfangreicher Sanierung zu einem Nachsorge- und Erholungszentrum um. Der erste Bauabschnitt mit 14 überwiegend rollstuhlgerecht ausgebauten Zimmern wurde im Sommer 2011 abgeschlossen. Seitdem kommen Familien mit krebs- und chronisch sowie schwerst- und unheilbar kranken Kindern, um sich dort zu erholen. Der Hof bietet auch betroffenen Geschwisterkindern einen Rückzugort, an dem sie gemeinsam mit Betreuern organisierte Freizeiten nach dem Motto „Jetzt bin ICH mal dran!“ verbringen. Die Sanierung und der behindertengerechte Ausbau des Westflügels des Hofes stehen vor dem Abschluss, die großzügigen Außenanlagen sind noch anzulegen. Nach Fertigstellung stehen den Familien und Kindern 27 Zimmer mit rund 100 Betten zur Verfügung.
www.bjoern-schulz-stiftung.de/irmengard-hof.html

 

Petra Schmieder M.A.
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Björn Schulz Stiftung Bayern
Elsenheimerstraße 28
80687 München
Tel. +49 - 89 - 219 636 72 29
Fax +49 - 89 - 219 636 749
E-Mail: schmieder@bjoern-schulz-stiftung.de
Internet: www.bjoern-schulz-stiftung.de
www.facebook.com/BjoernSchulzSTIFTUNG
Icon: Seite drucken Icon: Seite als PDF Icon: Seite per E-Mail empfehlen Icon: Zum Seitenanfang springen
Letzte Aktualisierung: 15.6.2018
Wir übernehmen Verantwortung. Wir helfen.