Hände mit einem Foto

Baufortschritt

Der 2. Bauabschnitt

Großes Eröffnungsfest des Irmengard-Hofs

Samstag, 26. September 2015, von 12 bis 19 Uhr

Einladung zum Download

Pressemeldung

Juni 2015

Sanierung und Verputzen der Klettertrumfassade im Südflügel

Parkplatz Schotterrasen

Giebelverschalung Westseite

Und endlich: Das Glasfaserkabel wird gelegt - wir sind bald ON!

Mai 2015

Licht im Dunkeln: Außenbeleuchtung wird installiert - am Irmengard-Hof leuchten jetzt abends die Laternen!

Plasterarbeiten, u.a. die Parkplätze

April 2015

Treppenlifter zum Dachgeschoss im Südflügel wird eingebaut.

März 2015

Die Kamerun-Schafe Amelie, Bärbel, Klara, Ronja, Sophie und Susi sind angekommen und verbringen den Sommer bei uns im Freigehege neben Beppo und Blümchen!

November/Dezember 2015

Der Spielplatz ist fertig! Rutsche, Schaukeln, Wipptierchen und Kletterbrücke freuen sich auf ihre kleinen Gäste!

April 2014

Die Bagger fahren auf den Grund - endlich werden die Außenanlagen hergerichtet. Es entstehen ein Bolzplatz, Terrassen vor den Zimmern und Pflanzenbeete.

März 2014

Die Einrichtung und Ausstattung der Zimmer, der Gemeinschaftsräume und der Küchen im Westflügel kann beginnen. Die Küchen werden geplant und die Möbel bestellt. Es fehlen jedoch noch Vorhänge und Textilien. Auch die Hubbadewanne für liegend kranke Kinder ist geordert, ebenso wie die Pflegebetten und der Bettenaufzug.

Winter 2013/2014

Der Innenausbau schreitet voran: Die sanitären Einrichtungen und die Elektroanlagen werden installiert. Die Schreinerarbeiten werden abgeschlossen und die Holzfußböden sind teilweise verlegt.

August 2013

Der Hof ist gepflastert

Juli 2013

Die Steinböden werden verlegt

Mai 2013

Der Innenausbau kann beginnen

April 2013

Die neuen Fenster sind eingebaut

November 2012

Fertigstellung der Außendämmung und der Verputzarbeiten

Oktober 2012

Beginn des Baus der Photovoltaikanlage

September 2012

Das Dach ist geschlossen

August 2012

Hasen und Meerschweinchen ziehen in das Tiergehege ein

Juli 2012

In das neue Tiergehege zieht ein Eselpaar ein: Blümchen und Beppo wohnen jetzt hier.

Mai 2012

Bau des Stallgebäudes

April 2012

Fertigstellung des Windrads

März 2012

Bau des Schafstalls

27. Februar 2012

Das milde Winterwetter ermöglicht jetzt die Aufnahme der Bauarbeiten für den zweiten Bauabschnitt

September 2011 – Januar 2012

Finalisierung der Planungsphase für den zweiten Bauabschnitt

Im Zeitraum Dezember 2009 – Februar 2010 wurde der Umbau geplant, die Vorabsprachen getroffen, die Baugenehmigung erteilt. Und so ging es los:

Februar – April 2010:

Entkernen der alten Bausubstanz: Zwischenmauern, Stallanlagen und Installation werden abgerissen, um die neue Nutzung zu ermöglichen. Für das neue Raumkonzept wird Platz geschaffen. Große Teile des Hauses müssen entrümpelt werden.

April 2010:

Der erste Aufzugschacht wird betoniert, damit die Stockwerke auch für Rollstuhlfahrer problemlos zugänglich gemacht werden können.

April – Juni 2010:

Verbesserung der notwendigen Fundamente unter dem alten Bauernhof. In Teilen fehlte nicht nur unter den Säulen des Gewölberaums (siehe Säulenpatenschaft) sondern auch unter den Stützmauern jegliche Gründung. Diese aufwendige Sanierung hat viele zusätzliche Kosten erzeugt, mit denen niemand rechnen konnte.

Mai – Juni 2010:

Der Dachstuhl auf dem rechten Haus (ehem. Schwesternhaus) wird grundsaniert. Die Substanz bleibt im Wesentlichen erhalten, muss aber durch stabile Stahlträger in den tragenden Teilen unterstützt werden.

Juli 2010:

Der Dachstuhl über dem Zwischenbau wird abgetragen. Was früher Heu- und Strohlager war verschwindet. Die alten Holzbalkenlagen werden erneuert oder ausgebessert.

August 2010:

Über dem Gewölberaum wird eine freitragende Decke eingebracht, die jegliche Last von der alten Handwerkskunst nimmt. So bleiben die alten Bögen und Kuppeln auf Dauer erhalten.

August – Oktober 2010:

Im Zwischenbau werden die neuen Trennwände für die großzügigeren Zwei-Zimmer-Appartements gezogen. Auf zwei Geschossen entstehen so rollstuhlgerechte Zimmer, Wirtschaftsräume und ein großer Werk- und Bastelraum, den die Mitarbeiter der Fa. Steelcase mit hrer Spende komplett einrichten werden.

November 2010:

Richtfest:  das Dach des Zwischenbaus wird aufgerichtet und schafft durch die offene und freitragende Bauweise einen großen Mehrzweckraum, der mit seinen vielen Nutzungsmöglichkeiten zu einem zentralen Punkt des IRMENGARD-HOFes wird.

November 2010 – Februar 2011:

Noch bevor Schnee und Eis die Baustelle unter sich begraben, werden das Dach und die Lärchenholzschalung des Zwischenbaus fertiggestellt. Dank einer großzügigen Spende der ERLUS AG sorgten die neuen Dachplatten für die nötige Trockenheit im Inneren.

Januar – März 2011:

Rohre und Leitungen werden verlegt. Wegen der großen Kälte muss eine Baustellenheizung angemietet werden, damit die Verputzarbeiten beginnen können.

März 2011:

Das aufwendig restaurierte Gewölbe des ehemaligen Kuhstalls wird sandgestrahlt, damit der neue Verputz haften bleibt. Im Vorfeld wurden in einem speziellen Verfahren alle Risse und Sprünge ausgegossen und versiegelt.

März 2011:

Die neuen dreifach-verglasten Fenster sorgen für eine gute Isolierung und eine helle, freundliche Atmosphäre im IRMENGARD-HOF.

April 2011:

In traditioneller Art und Weise wird der Innenputz aufgebracht. Außerdem werden Stützmauern und Drainageanlagen im Außenbereich begonnen.

Mai 2011:

Inzwischen sind die Verputzarbeiten im Innenbereich abgeschlossen und große Teile sind schon geweißelt. Der Estrich ist eingebracht und Vorbereitungen zur Bodenverlegung werden getroffen. Die Außenwärmedämmung wird angebracht, damit das Haus den neuesten energetischen Ansprüchen genügt.

Juni - Juli 2011:

Die Baumaßnahmen konzentrieren sich auf die Fertigstellung des ersten Bauabschnitts bis zur Eröffnung am 06. August.

Im Innenbereich wurden Parkettböden und Fliesen verlegt. Die Wände bekommen weitere Anstriche, um in perfektem Weiß viel Licht in die Räume zu bringen. Sanitär-, Heizungs- und Elektroinstallation werden fertiggestellt. Möbel, Küchen und andere Einrichtungsgegenstände werden angeliefert und aufgestellt.

Im Außenbereich wird der Putz auf die Wärmedämmung aufgetragen und die ursprüngliche gelbliche Außenfarbe aufgebracht. der Innenhof und die Auffahrt werden gepflastert und teilweise die Gartenanlagen angelegt.

August 2011:

Kurz vor der Eröffnung werden die Treppengeländer und Lampen im ganzen Haus montiert. Die Küchen sind fast alle fertig. Die letzten Möbelstücke werden an ihren Platz gebracht.

06. August 2011: GROSSE ERÖFFNUNG MIT SOMMERFEST

Alle Freunde, Förderer und Wohltäter waren herzlich zur Eröffnung eingeladen. Einen Nachbericht und einige Eindrücke von diesem tollen Moment finden Sie hier...

15. August 2011:

Die ersten Familien kommen mit ihren Kindern auf den Irmengard-Hof, obwohl noch viele Kleinigkeiten im ganzen Haus zu erledigen sind.

Icon: Seite drucken Icon: Seite per E-Mail empfehlen Icon: Zum Seitenanfang springen
Letzte Aktualisierung: 5.9.2017
Wir übernehmen Verantwortung. Wir helfen.